Deichverband Duisburg-Xanten

Eine Deichsanierung geschieht selbstverständlich nach dem Stand von Technik und Wissenschaft. Der moderne Deich besteht aus drei Zonen:

  • der Stützkörper ist gering wasserdurchlässig und ergibt die Standfestigkeit des Deiches
  • auf der Wasserseite liegt eine Dichtschürze auf
  • auf der Landseite kann der Deich entwässern.

Genaueres über einen nach DIN 19712 genormten Deich können Sie auf den Seiten der Bezirksregierung Düsseldorf nachlesen.

Hier sehen Sie einen an die Örtlichkeit angepassten Entwurf für die Sanierung des Deiches in Wallach. Die Höhe richtet sich nach der für ein seltenes Hochwasser angenommenen Wassermenge von 14800 cbm/sec und der daraus für jede Stelle des Rheines berechneten Wasserspiegellage (Erlass des MUNLV vom 18. 9. 2003 –Az.: IV-10-4290, veröffentlicht am 24. Mai 2004; sog. BHQ2004).

Dazu kommt

  1. ein allgemeiner Sicherheitszuschlag von 1m für eine möglicherweise auftretende Überhöhung des Wasserspiegels z.B. durch Winddruck (sog. Freibordmaß);
  2. ein weiterer Sicherheitszuschlag von 0,5m, weil der Deich im bergbaubeeinflussten Bereich liegt und daher ein besonderes Risiko für die Bevölkerung besteht;
  3. ein letzter Zuschlag für die auf 100 bis 120 Jahre berechneten weiteren Senkungen durch den Bergbau, damit der Deich nicht womöglich bald wieder erhöht werden muss.

 

In der Anlage unten erhalten Sie eine größere Abbildung.

Attachments:
Download this file (Deich-Regelprofil.PDF)Deich-Profil Wallach[ ]572 kB