Deichverband Duisburg-Xanten

[5.12.2019]

Immer wieder kommt es vor, dass der Deich mutwillig, zumindest aber grob fahrlässig, von unvernünftigen Zeitgenossen beschädigt wird. Es muss nicht betont werden, dass das Befahren des Deiches verboten ist. In dieser Jahreszeit bei sehr feuchter Witterung ist es besonders schädlich, wie das Foto (© Deichverband) vom jüngsten Vorfall zeigt, bei dem jemand sogar mehrfach versucht hat, die Deichkrone zu erreichen. Betroffen ist der Deich zwischen der Straße Orsoyer Land und Milchplatz, Deich-KM 11,6 bis 12,8. Die Räder haben sich tief in die Deichoberfläche eingegraben und einen großen Schaden angerichtet.

Der Deich muss nun auf Kosten des Deichverbandes wieder hergestellt werden. Wegen des hohen Schadens hat der Deichverband bei der Polizei Anzeige erstattet.

Sollte jemand etwas beobachtet haben oder womöglich in Zukunft etwas Besonderes sehen, so bittet der Deichverband um Mitteilung. (Tel. 02803 804920)

Die Rheinische Post hat auch berichtet.>>mehr

[28.10.2019]

Der Deichverband schreibt Arbeiten im Zusammenhang mit der Deichsanierung Wallach aus:

"Oberflächliche Fäll- und Rodungsarbeiten im Deichbereich ohne Entfernen des Wurzelstocks"

Unter obigem Link findet man Näheres. Abgabefrist: 14.11.2019 11:00 Uhr

[17.8.2019]

Der Deichabschnitt im Bereich der Ossenberger Schleuse Richtung Orsoy ist 2017 fertiggestellt worden. Nach der aktuellen Anforderung an den Hochwasserschutz ist der Abschnitt als 3 Zonen Deich errichtet worden. Dieser zeichnet sich landseitig unter anderem durch einen gepflasterten Deichverteidigungsweg aus. Dieser dient im Hochwasserfall der schnellen Erreichbarkeit der gesamten Deichstrecke zum Beispiel für schwere LKW und der Deichunterhaltung. Auf der Deichkrone ist in der Regel kein asphaltierter Weg vorgesehen, sondern lediglich ein Weg mit wassergebundener Decke.

[31.7.2019]

Nach mehr als dreimonatiger Bauzeit ist die Götschleuse jetzt nicht nur voll funktionsfähig, sondern auch wieder ohne Einschränkungen befahrbar. Damit entfällt ein langer Umweg und die Situation hat sich für die betroffene Bevölkerung spürbar verbessert.

Der DV bedankt sich nochmals für die Geduld der Bürgerinnen und Bürger.

[19.7.2019]

Die Firma Zeelink baut bekanntermaßen eine Erdgas-Fernleitung von Legden (bei Ahaus) bis zur belgischen Grenze bei Lichtenbusch. Dabei wird im Bereich des Deichverbandes auch der Rhein gequert. Um mit den Baufahrzeugen die Baustelle am Rhein zu erreichen, wird jetzt die Straße Am Damm entsprechend ertüchtigt. Die Verbreiterung findet auf Gelände des Deichverbandes statt. Genau an dieser Stelle wird später im Rahmen der Sanierung eine Erhöhung des Deiches erfolgen.

Nähere Informationen zum Bau der Erdgasleitung auf den Seiten von Zeelink.